Feuerwehr Wilgartswiesen
Aktuelles
http://www.feuerwehr-wilgartswiesen.de/aktuelles.html

© 2018 Feuerwehr Wilgartswiesen

Aktuelles

Auf dieser Seite finden sie aktuelle Termine, Presseberichte und Berichte zu zurückliegenden Veranstaltungen.

Rückblick November

Abschluss Truppmann 2

Am Samstag, 10.November wurde in Wilgartswiesen die Prüfung zum 2-jährigen Abschluss des Truppmannlehrgangs abgenommen. 2016 wurde der 1. Teil des Lehrgangs abgehalten. In der Zwischenzeit wurden die Feuerwehleute in ihren einzelnen Einheiten im Rahmen des normalen Übungsbetriebes weiter ausgebildet und geschult.
Die Ausbilder Joachim Tiator, Timo Heidinger und Wehrleiter Johannes Seibel nahmen zuerst die schriftliche Prüfung ab und im Anschluss wurden die praktischen Fähigkeiten getestet.
Aus Wilgartswiesen haben Maurice Rapp und Felix Eyer an diesem Lehrgang teilgenommen.
Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung.

Feuerwehraktionstag in der Falkenburghalle

Am Nachmittag des 10.11. wurde in der Falkenburghalle ein Aktionstag für alle Feuerwehren der VG ausgerichtet. Zu Beginn wurde in einer kleinen Feierstunde Ehrungen, Beförderungen und 2 Fahrzeugübergaben abgehalten. Zu Besuch war hier auch Landrätin Susanne Ganster und Verbandsbürgermeister Werner Kölsch.
Des Weiteren wurden direkt in der Halle ein TSF an die Feuerwehr Darstein und ein MZF 1 an die Feuerwehr Hinterweidenthal von der Verbandsgemeinde übergeben.
Zum Aktionstag konnte Wehrleiter Johannes Seibel die Hundestaffel des Landkreises die in Zweibrücken stationiert ist, sowie die Logistikeinheit des Landkreises Südwestpfalz in Wilgartswiesen begrüßen. Mit dem HLF aus Wilgartswiesen und Ausbilder Timo Heidinger wurde die achsengerechte Rettung aus einem Unfall PKW trainiert.

Von Wilgartswiesen wurden folgende Personen geehrt bzw. befördert:
Marc Buchmann wurde 2 Jahre nach seiner Ausbildung zum Verbandsführer an der Landesfeuerwehrschule zum Hauptbrandmeister ernannt.
Andre Rapp erhielt eine Auszeichnung für sein 10-jähriges Jubiläum bei der Feuerwehr.
Timo Hedinger wurde für 25 Jahre Zugehörigkeit bei der Feuerwehr vom Landkreis geehrt.
Uwe Rapp, Rudi Steiner, Martin Schmidtke und Matthias Kustes wurden für 30 Jahre bei der Feuerwehr von der Verbandsgemeinde geehrt.

 

Begehung der Atemschutzstrecke in Rodalben

Am Dienstag 13.11. absolvierten unsere Atemschutzgeräteträger die jährliche Prüfung auf der Atemschutzstrecke in Rodalben. Neben den Fitnessgeräten wie Laufband, Ergometer, Endlosleiter und Pedalometer wurde auch ein Parcours unter Hitze, Verrauchung und Null-Sicht absolviert. Mit dieser bestanden Leistungsprüfung und den erforderlichen Übungsstunden haben wir für 2019 wieder ein Team von 11 Geräteträgern.

 

Hydrantenfetten in Wilgartswiesen und auf dem Hermersbergerhof

Am Samstag, 17.11. waren die Trupps der Feuerwehr wieder in den einzelnen Straßen unterwegs um die Hydranten zu überprüfen und winterfest zu machen. Die Schnittstellen zwischen Deckeln und Einfassungen wurden gefettet und der Innenraum der Hydranten überprüft.

Waldbrandseminar

Wehrführer Matthias Kustes hat Ende November mit der Wehrleitung und dem stellv. Wehrführer aus Hauenstein ein Seminar über Wald- und Vegetationsbrände bei der Firma Massong in Frankenthal besucht. Neben neuen Ansätzen zur direkten Brandbekämpfung im Gelände wurden auch taktisches Vorgehen und der Einfluss der jeweiligen Wetterlage geleert.

 

Nachruf

Anfang November verstarb leider viel zu früh unserer ehemaliges Mitglied Peter Hager. Peter war als Quereinsteiger zur Feuerwehr Wilgartswiesen gekommen und konnte hier neben seiner praktischen Tätigkeit als Schreinermeister auch viel Fachwissen aus seiner THW Ausbildung vermitteln. Gerade in der Zeit als die Insektenumsiedlung für Wespen und Bienen als VG Aufgabe bei der Feuerwehr in Wilgartswiesen stationiert war, hatte er viele Einsätze in diesem Bereich übernommen. In den 90er Jahren wurden bei ihm in der alten Schreinerei in Hauenstein Spinde für die Feuerwehr Wilgartswiesen in guter Kameradschaft selbst hergestellt. Auch das legendärste Spiel der Jugendfeuerwehr Wilgartswiesen „der Wasserflipper“ wurde von ihm gebaut.
Liebe Familie Hager, leider war es der Wehrführung und der Wehr wegen der Doppelveranstaltung des Aktionstages nicht möglich an der Beisetzung teilzunehmen. Wir werden Peter aber gerade durch sein Tun und seine fachliche Unterstützung auch nach Beendigung seines Feuerwehrdienstes in lieber Erinnerung behalten.

Matthias Kustes, Wehrführer


Einsätze im November

Am Donnerstag, 08.11. waren wir in den Abendstunden bei einem Kaminbrand in der Burgstraße im Einsatz. Über die Drehleiter aus Hauenstein wurde der Kamin gereinigt und der abgekehrte Glanzruss an der Revisionstür aufgenommen und im freien abgelöscht. Im Einsatz waren 15 Feuerwehrleute mit 3 Fahrzeugen. Aus Hauenstein war die Drehleiter und der Einsatzleitwagen zur E-Stelle gekommen.

Absicherung Martinsumzug

In guter Tradition haben wir am Freitag, 09.11. den Laternenumzug der Kindertagesstätte „Villa Sonnenschein“ abgesichert und begleitet. Durch die Baustelle in der Burgstraße war eine Verlegung der Umzugsstrecke und somit auch ein höherer Personalaufwand nötig. Im Einsatz waren die Löscheinheit Hermersbergerhof mit 3 Feuerwehrleuten und die Feuerwehr Wilgartswiesen mit 6 Feuerwehrangehörigen.

Bombenfund in Hauenstein

Am Montag, 19.11. erreichte uns in den Mittagsstunden die Nachricht das in Hauenstein bei Sondierungsarbeiten in einem Neubaugebiet eine 250 kg Bombe aus dem 2.Weltkrieg gefunden wurde. In den Abendstunden wurde die Feuerwehr Wilgartswiesen und die Löscheinheit Hermersbergerhof telefonisch durch die Wehrführung informiert und zwei Termine zur Zusammenarbeit mit den anderen Feuerwehren der VG abgeklärt.
Am Dienstag, 20.11. waren wir mit 10 Kameradinnen und Kameraden aus Wilgartswiesen und dem Hermersbergerhof in den Abendstunden zu Fuß in Hauenstein unterwegs. Gemeinsam mit Helfern vom THW und anderen Feuerwehreinheiten wurden die Bürger von Hauenstein mit Handzetteln über ihre bevorstehende Evakuierung am Sonntag, 25.11. informiert.

Am Sonntag, 25.11. waren nochmals über 30 Feuerwehrleute vom Hermersbergerhof und Wilgartswiesen mit allen 4 Fahrzeugen unterwegs.
Dienstbeginn war für alle um 6:30 Uhr in Wilgartswiesen. Das HLF übernahm mit 9 Mann Besatzung für die komplette Einsatzzeit eine Bereitschaft für Hofstätten, Hermersbergerhof, Spirkelbach, Wilgartswiesen, Teile des Luger Tales und der B10/B48.

Die anderen Fahrzeuge und Einheiten waren zur Absicherung des Sperrbereiches eingeteilt.
Gegen 12:35 Uhr kam die Mitteilung, dass die Bombe vom Kampfmittelräumdienst entschärft werden konnte. Einsatzende war dann gegen 15 Uhr.